"Bootsbau in Flatford" - 1815

John Constable (1776 - 1837) englischer Maler, gehört mit zu den wichtigsten und einflussreichsten Begründern der neuen realistischen Landschaftsmalerei. Seine Landschaften beruhen auf unbefangener Beobachtung der Natur. Er erneuerte die derzeitige Farbgebung der Naturdarstellung, die akademisch war, durch direkte Beobachtung der Natur. Claude Lorrain und Ruisdael beeinflussten ihn in der Art der Landschaftswirkungen. Zum einen durch die Licht- und zum anderen durch die Wolkendarstellung. Weil in jener Zeit die Landschaftsmalerei als eine niedere Form der Kunst galt, befassten sich wenige englische Künstler mit der reinen, naturnahen Landschaftsmalerei, außer in der Einbeziehung von historischen und mythologischen Szenen. So ist es nicht verwunderlich, dass Constables Landschaftsbilder erst spät in England Anerkennung fanden, obwohl sie in Frankreich zeitgleich mehr Beifall ernteten. Er schuf bemerkenswerte, einfühlsame, romantische Landschaftsgemälde, die sowohl farblich als auch formal sehr differenziert sind und meist in der freien Natur entstanden. Vorbild wurde er zum Teil für die reinen Freilichtmaler der Schule von Barbizon und der Impressionisten. Betrachtet man seine Gemälde genauer, so entdeckt man in ihnen eine andere Auffassung und Einstellung zur Landschaftsmalerei. Sie wurde für ihn eine reine, um ihrer selbst Willen gesehene Kunstform, die aus sich selbst existiert, ohne mit einem anderen Genre in Verbindung gebracht zu werden. Aus diesem Blickwinkel studierte er sie und erneuerte sie in der naturalistischen Auffassung. Die einzelnen Landschafts - Elemente differenzierte er deutlich und komponierte sie zugleich zu einem einheitlichen Gesamtbild. Somit entwickelte er ein neues Landschaftsbild, das unbefangene Naturtreue aus der visuellen Wahrnehmung darstellt und im 19. Jahrhundert zu einer völlig neuen Landschaftsbetrachtung führte. Allmählich löste er sich aus der Kunstauffassung des 17. und 18. Jahrhunderts, die vorrangig von den holländischen und englischen Malern geprägt war und entwickelte einen individuellen Stil. Sein Kolorit wurde heller und naturnaher, eine andere Atmosphäre kommt in seinen Bildern zum Ausdruck, eine, die gelebte und gesehene Natur darstellt

"Des Künstlers Haus in Hamstead" - nach 1820

"Wivenhoe Park" - 1816

"Zirruswolken - Studie" - ~1822

"Das Kornfeld" - 1826

 

"Dedham Vale" - 1828

   

© Text: H.W. Knorr - 2002
(Sollten Sie den Text für eigene Zwecke verwenden, so bitten wir Sie zumindest um eine kurze Mitteilung:   Benachrichtigung  )
© Die Bilder wurden dem CD-Rom-Bildkatalog "5555 Meisterwerke"
DIRECTMEDIA Publishing GmbH - Berlin entliehen.